Sep 24

In meinem Irland-Praktikumsblog hatte sich seit April (ja, so lange war ich da schon nicht mehr drauf) ein böses Script eingeschlichen. Dieses hat die Datei „wp-stats.php“ im Rootverzeichnis von WordPress erstellt welche wiederum bösen Code in meine Posts geschleust hat. Um genauer zu sein waren das Links zu ominösen Poker und XXX-Seiten die in versteckten HTML-Containern oder Noscript-Tags untergrbracht waren, weshalb man sie nicht gesehen hat.

Auf das ganze Problem wurde ich übrigens durch den Firefox (3) aufmerksam, der mir beim Besuch meiner Seite eine Warnmeldung angezeigt hat um mich vor Trojanern zu warnen. Dabei stand auch die IP „61.155.8.0“ welche den eigentlichen Schadcode (Trojaner) versendet hat.

Um dem Treiben ein Ende zu setzen, reicht es scheinbar die Datei zu löschen. Um sicher zu gehen habe ich auch gleich das WordPress von Version 2.2 auf 2.6 geupdated.

Mai 30
  • english
  • german

Ich habe gerade absolut problemfrei auf die aktuelle WordPress-Version geupdated. War mit weniger Komplikationen verbunden als ich erwartet hatte. Scheinbar sind in der aktuellen Version alle Bugs raus, die noch bis vor kurzem die Wechselwilligen abgehalten oder gebremst haben. Sogar alle Plugins liefen sofort wieder!

Ganz toll finde ich auch die Gravatar-Geschichte. Das sind so kleine Icons die anhand der Emailadresse des Autors vor die Kommentare gepackt werden können. Das finde ich echt ziemlich praktisch, sieht man doch so das ein oder andere Gesicht der sonst so gesichtslosen Kommentatoren.

Davon abgesehen muss ich mich erst noch an das neue Backend gewöhnen und rausfinden warum das jLanguage-Plugin nicht mehr so richtig funktioniert. Vielleicht muss ich doch noch ein neues suchen was ähnliche Möglichkeiten bietet, mal sehen.

Mrz 25
  • english
  • german

Um mein Blog mehr Leuten zugänglich zu machen, habe ich vor einer Weile beschlossen, meine Posts auch in englisch zu veröffentlichen. Um das im WordPress möglichst einfach abzubilden, habe ich das jLanguage-Plugin verwendet. Nach einer Weile ging dann mein Kategorie-Feed für eSteak nicht mehr. Das habe ich relativ schnell gemerkt, da dieser auf der eSteak-Startseite eingebunden wird. Damals habe ich mir nicht anders zu helfen gewusst, als den Post den es betraf in eine andere Kategorie zu schieben.

In den letzten Tagen viel mir jedoch auf, dass mein Feed bei Feedburner keine Leser mehr hat und ich habe mich gefragt warum. Mindestens die Newsdienste bei denen ich angemeldet bin, hätten es ja aufrufen müssen. Nachdem ich ihn selbst ausprobiert hatte, musste ich feststellen, dass ich einen Timeout bekam und zusätzlich noch die Serverlast des httpd2 Prozesses bei annähernd 100% lag. Weiterlesen »

Mrz 13
  • english
  • german

Ich habe mich beim Auswerten meiner Statistik gefreut, dass so viele Leute über das Keyword „symfony“ zu mir kommen, mir aber nichts weiter dabei gedacht. Nachdem ich nun selbst mal danach gesucht habe, musste ich feststellen, dass mein Beitrag zum Thema Testing auf der ersten Seite auftaucht. Das finde ich natürlich ganz dufte, zumal es sicherlich mehrere Tausend Webseiten gibt, die mehr über Symfony schreiben als ich…

Habe ich schon erwähnt dass ich WordPress klasse finde 😉