Feb 06

The MooTools JavaScript framework has a lot of nice methods, where store and retrieve are only two of them. The concept is a pretty simple one. I call it the „registry“. Every element may have properties which are also present in the DOM, like href, title and so on. But with MooTools, you have one more option to assign properties to elements which will NOT have a „physical“ representation in the DOM. For being able to identify one specific element in the DOM, a unique identifier is mandatory. As there is no such thing for every HTML element by default, they had to create one.

Technically, there is the id property, but not every element has to have it, so that is not the solution. Within the framework, there is a $uid method, which assigns an integer value to every element once MooTools is initialized (also for elements which are created dynamically later on). There is also a global counter value which increases the integer value and holds this „auto increment“ value. This is Native.UID.

So after that magic method has been called for every HTML element, each one has a „uid“ which can be obtained by myElement.uid. Sounds pretty easy and logic, right? Well, it is – except for forms. Guess what happens if an HTML form contains an input element with the name „uid“ and we want to store something at the form. You’re right: it crashes! Here’s why: The browser simply returns an input element instead of the integer value. Now imagine you have several forms of that kind and you want to submit them with the Form.Request class. It uses the occlusion pattern of the MooTools framework. Now as soon as one form has been sent that way, all the other forms will simply check if there is a request stored for input instead of their integer uid value. Thus: all the forms share the same request object and your application will crash!

Check out the exmaple page.

Mrz 18

Ich habe mich neulich mal mit meiner Statistik beschäftigt und dabei festgestellt, dass meine Galerie tatsächlich schon auf einigen anderen Seiten verwendet wird. Zu meinem großen Erstaunen gibt es auch schon eine Erweiterung für das CMS TYPOlight! Diese habe ich dann auch schon ein Mal im Einsatz gefunden. Sollte es noch weitere Beispiele der Verwendung geben, würde ich mich auf jeden Fall über einen Hinweis freuen, damit ich mir das mal anschauen kann. Weiterlesen »

Mrz 16

Um eine Webseite attraktiv für den Benutzer zu machen bietet sich der Einbau von kleinen „Gimmicks“ an. Hierbei gilt es allerdings ein paar Dinge zu beachten. Zum einen sollte der Benutzer nicht zu sehr vom eigentlichen Inhalt der Webseite abgelenkt werden, zum anderen sollte die Webseite beim Fehlen des entsprechenden Gimmicks nicht eingeschränkt benutzbar sein, beispielsweise durch ein fehlendes Menü, oder ähnliches. Sprich, auch ohne JavaScript und Flash sollte die Seite weiterhin alle gewünschten Informationen bieten. Weiterlesen »

Mrz 15

Bei der Seite für das Geschäft meiner Familie, die ich gerade entwickle, wollte ich eine Lightbox verwenden. Die erste Extension die ich fand war kj_imagelightbox2, welche eigentlich genau das macht was ich wollte. Allerdings mit einigen Einschränkungen. Zum einen wollte ich gerne die auf MooTools basierende Slimbox verwenden, ergo auch MooTools und zum anderen verwende ich auf der Seite auch tt_news, was standardmäßig nicht unterstützt wird. Da man diese kleinen Mankos relativ einfach beheben kann und dadurch die Extension noch ein wenig flexibler wird, möchte hier meine Lösung posten. Weiterlesen »

Dez 10

Ich habe eine Seite gefunden (bzw. wurde darauf hingewiesen), die meine JSGallery2 benutzt. Wenn man sich das so anschaut, kommt man schnell darauf, dass sie für den konkreten Fall noch erweitert wurde (z.B. werden hovers statt clicks verwendet um die Bilder zu wechseln). Ich freue mich natürlich, dass es Leute gibt die die Galerie gut integrieren konnten. Ich werde auch weiterhin die Augen offenhalten und hier von weiteren ShowCases berichten.

Sep 29
  • english
  • german

Ich habe heute die JSGallery und die JSGallery2 bei eSteak.net aktualisiert, da sie zwei kleine Bugs enthielten. Diese machten es unmöglich eigene Loading-Grafiken zu verwenden, was nun so funktioniert wie es ursprünglich gedacht war. Danke an Alex H. für den Hinweis!

Aug 11
  • english
  • german

Ich versteh’s einfach nicht! Da müht man sich ab und programmiert etwas, was einer Community fehlt und bekommt dafür fast keine Beachtung. Trotzdem laden jede Menge Leute Scripts von eSteak.net herunter – 6000 Zugriffe pro Monat.

Nach diesem doch etwas ernüchternden Fazit meiner Bestrebungen etwas zur MooTools-Community beizutragen, muss ich dann auch noch sowas lesen. Sorry, aber dafür fehlt mir dann doch einfach das Verständnis. Ich denke, ich werde die Seite in naher Zukunft lieber für andere Frameworks öffnen, denn die Bereitschaft der MooTools-Community eine fertige Seite anzunehmen ist gleich Null. Vielleicht ist das bei den anderen Entwicklern ja nicht so krass…

Jul 07
  • english
  • german

Ich habe gerade eine neue Version der JSGallery bei eSteak hochgeladen die nun zu MooTools 1.2 kompatibel ist. Die alte Version hat auch ein paar Verbesserungen/Fixes erfahren und funktioniert nun wieder im IE7. Außerdem funktionieren beide Versionen der JSGallery_simpleviewer nun auch im Firefox 3. Viel Spaß damit!

Jun 10
  • english
  • german

Auf der offiziellen Seite kann seit heute die neue Version 1.2 heruntergeladen werden. Schade finde ich, dass man jetzt 2 Files herunterladen muss, da dadurch die Kompressionsrate ab- und die Wartezeit beim Laden zunimmt.

Leider sind außerdem alle weiterführenden Seiten offline. Dazu gehören die Demos, Docs, Forum und Blog. Neu dazugekommen ist die Ticketseite, die leider auch nicht erreichbar ist. Klassischer Schnellschuss würde ich mal sagen, zumal die Docs eigentlich schon erreichbar sind, naja…

Da waren die Herren Entwickler wohl doch etwas voreillig. Hoffen wir, dass sich die Probleme im Laufe des Tages noch geben und man evtl. auch darüber nachdenkt mal eine offizielle offline-Version der Docs zur Verfügung zu stellen um so einen Blackout zu vermeiden.

Ich werde auf jeden Fall an eSteak arbeiten um Skripte in der neuen Version verwalten zu können und bei dieser Gelegenheit auch die Packer integrieren.

Mai 23
  • english
  • german

Damit auch mal wieder was passiert, habe ich bei eSteak einige kleine neue Sachen eingebaut:

  • Es ist jetzt möglich für jedes Plugin eine Feed-URL anzugeben (wie vorgeschlagen). In der Detailansicht des Plugin wird dann ein Feedicon mit Link eingeblendet wenn einer eingegeben wurde
  • Für jedes Plugin kann man jetzt aus einer Liste verschiedener Softwarelizenzen wählen. Diese Informationen werden dann später beim gepackten Download berücksichtigt und, neben den Autoren-Namen, mit in das Downloadfile geschrieben. (den gepackten Download wird es sehr bald geben)
  • Außerdem werden in der Detailansicht noch die Plugins angezeigt, die das gewählte als Voraussetzung haben
    Neue Infos ion der Detailansicht

Ich hoffe in der nächsten Zeit gleich die nächsten Dinge nachschieben zu können. Dazu gehören die Komprimierung des Download sowie die Fähigkeit des Systems verschiedene MooTools-Versionen zu unterscheiden. Also: dranbleiben!