Aug 25

Ja klar, da hätte ich auch eher drauf kommen können: Einfach schnell einen „kostenlosen“ Service anbieten, so wie der Herr Marco Krüger aus Stuttgart, und dann durch die Nutzerzahlen abkassieren. „Foren-City.de“ ist sein Service. Dieser bietet kostenlose Foren an und der werte Herr verdient ja offensichtlich trotzdem Geld. Über Firefox-Downloads via Google. Der Titel seiner Anzeige ist „MozilIa Fire|Fox Download“. Wer genauer hinschaut erkennt, dass da nicht alle Buchstaben so sind wie sie sein sollten. Für mich ganz klar ein weiterer Fall für die Kategorie SCHWEINEREI! Warum er nicht einfach nur „normale“ Google-Anzeigen anzeigt versteh ich nicht.

PS: Da der gute Mann so wahnsinnig einfallsreich ist, sind nicht mal die Bilder von ihm sondern von Photocase – na dann…

Jun 11
  • english
  • german

Ich habe zum großen Erstaunen gestern gleich mehrere Anfragen über Google zum Thema Firefoxlii.de bekommen und mich daraufhin noch ein bißchen mehr damit beschäftigt, da es ja scheinbar nicht nur mich interssiert. Ich bin einfach mal auf die Suche nach weiteren windigen Zwischenseiten gegangen, die ebenfalls Geld mit dem Download des Firefox verdienen wollen und die große Anzahl an Seiten die ich gefunden habe, hat mich umgehauen. Bestes Beispiel ist einfach bei Google nach „Mozilla Firefox“ zu suchen. Weiterlesen »

Jun 10
  • english
  • german

Ich bin über eine Google-Anzeige gestolpert, bei der der Firefox 3.1 beworben wird. Das wiederum machte mich neugierig, denn die 3.0 ist ja noch nicht mal offiziell erschienen. Klickt man nun auf den Link der Anzeige, kommt man zur Seite www.Firefoxlii.de wo in deutscher Sprache einige Features erläutert werden und ein Vergleich zum IE gezogen wird. Klickt man dort wiederum auf den Werbelink von Webmasterplan, gelangt man zur Downloadseite des FF von eBay. Dort gibt es allerdings nicht etwa die vorher beworbenen FF3.1 oder das Google Pack, sondern lediglich die Version 1.5 mit eBay-Erweiterung.

Hinter der Webseite steht die Firma „Marketing Innovation Ltd.“ aus Großbritannien und als Emailadresse wurde ein Spamblocker von Bluebottle eingetragen.

Ich möchte das nur zum Verständnis nochmal rekapitulieren: Da schaltet jemand eine kostenpflichtige Anzeige bei Google um Traffic zur eigenen Webseite zu bekommen. Dort wird wiederum Kohle mit dem Download eines kostenlosen, fremden Produktes gemacht und am Ende wird Geld verdient. Verrückte Welt!

Apr 15
  • english
  • german

Wenn ich mir aktuelle Entwicklungen in verschiedenen Softwarebereichen so ansehe, dann denke ich schon manchmal über die Rolle von Microsoft in der Zukunft nach. Wenn man sich mal genauer betrachtet, was da in letzter Zeit so verbrochen produziert wurde, dann kann man ganz gut verstehen, warum jetzt Yahoo gekauft werden soll: Weiterlesen »