Jan 12

Ich habe vor ziemlich genau 2 Jahren meinem Unmut zum Thema easyJet Ärger gemacht und meine Erfahrungen mit dem schlechten Kundenservice hier im Blog gepostet. Nun, da einige andere Leute meinen Artikel kommentiert haben und offensichtlich vor demselben Problem standen, scheint es eine Lösung zu geben. Rebecca (siehe Kommentare) hat Ende November herausgefunden, dass der Name der Bank (der unnötigerweise eingegeben werden muss) der Stein des Anstoßes im Bezahlprozess war. Wer also statt „Kreissparkasse Musterhausen“ einfach nur „Sparkasse“ und „Commerzbank Entenhausen“ nur „Commerzbank“ in das Feld schreibt, den lässt der digitale Türsteher passieren.

Vielen Dank an dieser Stelle an Rebecca die damit sicherlich vielen zukünftigen easyJet-Kunden eine Menge Geld gespart hat! Ebenfalls danke an alle Kommentatoren während der ganzen Zeit die dafür gesorgt haben, dass Rebecca meinen Artikel gefunden hat und die Lösung hier posten konnte.

Ich liebe Blogs! 🙂

Jan 15

Den Billigflieger easyJet kennt man ja bereits, seine Methoden mit Kunden umzugehen, speziell den Bereich Customer Relations, vielleicht noch nicht. Deswegen hier kurz meine Erfahrungen:

Ich wollte einen Flug für zwei Personen über Pfingsten nach Paris buchen und diesen per Lastschriftverfahren bezahlen. Das Bezahlsystem hatte da scheinbar leider seine Probleme und es kam eine kryptische Fehlermeldung. Darunter stand der Hinweis, ich möge mich doch bitte an jemanden wenden und ihm diese besagte Fehlermeldung zeigen.

Gesagt, getan! Ich machte mich also auf die Suche nach einer Service-Emailadresse um mit easyJet in Kontakt zu treten. Nach etwa 10 Minuten Suche habe ich aufgegeben. Das Einzige was ich gefunden habe, war eine Presse-Emailadresse und eine Telefonnummer für 1 Euro nochwas pro Minute.

Ihr denkt schon wofür ich mich entschieden habe?! 🙂 Genau, hier meine Mail: Weiterlesen »