Jan 26

Ich arbeite ja schon eine Weile mit an der Webseite aokplus-online.de und seit kurzem wurde der Auftritt der aok.de überarbeitet. Ich hatte bei der erstgenannten Seite auch keinerlei Einfluss auf das Layout, weswegen ich hier kurz meine Gedanken posten wollte um ein paar Kommentare dazu zu bekommen.

Getreu dem Motto „weniger ist mehr“ finde ich den Auftritt der aok.de klarer, übersichtlicher und farblich harmonischer. Außerdem empfinde ich das „Fehlen“ von Hintergründen hinter dem Text als angenehmer und vor allem auch besser lesbar, da dunkle Schrift auf hellem Grund dafür nun mal einfach besser geeignet ist. Weiterlesen »

Jan 26

Da ich während der Arbeit schon mehrmals auf das Problem gestoßen bin, würde ich es gerne hier skizzieren, damit sich jemand anders die Arbeit vielleicht nicht mehr machen muss. Das Problem ist folgendes: In einem TYPO3-Plugin soll die Seiten-ID ermittelt werden um sie weiterzuverwenden, zum Beispiel um Records eines bestimmten Typs aus der Datenbank zu laden die an dieser Seite hängen.

Unsaubererweise gibt es global verfügbare Variablen im TYPO3-Pluginkonstrukt, die diese Information enthalten. So kann über $GLOBALS[‚TSFE‘]->id die ID der aktuell AUFGERUFENEN Seite ermittelt werden. Das funktioniert so lange, bis es einen Unterschied macht, welche Seite aufgerufen und welche angezeigt wird. Es gibt zum Beispiel die Möglichkeit der internen Links (Shortcuts) oder auch die der Mountpoints (Seiteninhalt einer anderen Seite anzeigen). Kommt man auf so eine Seite, dann funktioniert die Methode von vorhin nicht, denn die Inhalte die angezeigt werden, liegen nicht auf der Seite die aufgerufen wurde. Dieses Manko lässt sich nun dadurch beheben, dass man einfach die Seiten-ID der Inhaltselemente abfragt: $this->cObj->data[‚pid‘] Das Array „data“ enthält alle Felder aus der Tabelle tt_content und damit auch die ID der Seite zu der das Element gehört.

Vielleicht ist das ja hilfreich wenn jemand sich mal fragt, warum diese IDs verschieden sind…

Jan 12

Ich habe vor ziemlich genau 2 Jahren meinem Unmut zum Thema easyJet Ärger gemacht und meine Erfahrungen mit dem schlechten Kundenservice hier im Blog gepostet. Nun, da einige andere Leute meinen Artikel kommentiert haben und offensichtlich vor demselben Problem standen, scheint es eine Lösung zu geben. Rebecca (siehe Kommentare) hat Ende November herausgefunden, dass der Name der Bank (der unnötigerweise eingegeben werden muss) der Stein des Anstoßes im Bezahlprozess war. Wer also statt „Kreissparkasse Musterhausen“ einfach nur „Sparkasse“ und „Commerzbank Entenhausen“ nur „Commerzbank“ in das Feld schreibt, den lässt der digitale Türsteher passieren.

Vielen Dank an dieser Stelle an Rebecca die damit sicherlich vielen zukünftigen easyJet-Kunden eine Menge Geld gespart hat! Ebenfalls danke an alle Kommentatoren während der ganzen Zeit die dafür gesorgt haben, dass Rebecca meinen Artikel gefunden hat und die Lösung hier posten konnte.

Ich liebe Blogs! 🙂

Dez 13

Da lese ich neulich die Ankündigung von etwas großartigem im MooTools-Twitter-Account und freue mich schon wie ein kleines Kind auf die neue Community und dann sowas. Tz! Aber von vorn. Letzte Woche kam wie gesagt über Twitter die Ankündigung, konnte ja nicht viel anderes als die neue Plugin-Base für MooTools-Scripten sein. Irgendwann in der Nacht ging sie dann auch online, sodass ich am nächsten Tag mal reinschnuppern konnte. Ist alles sehr klar strukturiert und übersichtlich aufgebaut. Es gibt Kategorien und Tags (allerdings keine echte Tagcloud), Autoren samt Gravatar, Plugins und so weiter. Weiterlesen »

Dez 13

Oh man, das ist an Dreistigkeit ja schon fast nicht mehr zu überbieten! Ich erhielt ein Schreiben von der Firma „Websuche Search Technology GmbH & Co. KG“ (Inhaber Martin Steinkamp) aus Osnabrück mit dem Betreff „Rechtliche Klärung wegen aplusmedia.co.de“. Offensichtlich hat sich diese Firma die seit einer Weile käuflichen 2-Buchstaben-de-Domains zum Geschäftsmodell gemacht. In dem Schreiben wird mir angeboten die genannte Domain für den Spottpreis von 99 Euro (pro Jahr) zu erwerben. Die Begründung: Es wäre ja ganz toll ein „.co“ vor dem „.de“ stehen zu haben, ähnlich dem „.co.uk“. Da verhökert also jemand Subdomains einer einfachen .de-Domain (nämlich www.co.de) für einen schon fast sittenwiedrigen Preis. Aber gut, es gibt ja immer ein paar Leute die auf solche zwielichtigen Angebote hereinfallen…

Sep 25

Da entdecke ich doch gerade einen Kommentar der mir zwar wie SPAM vorkommt, aber laut WordPress oder besser gesagt Akismet keiner ist. In einem Halbsatz wird von einem Menschen irgendein Artikel kommentiert der dem gewünschten Thema entspricht, bei mir war es „MooTools“. Der Kommentar lautet dann „bla ist/sind einfach super cool“. Als Autor ist dann namentlich das gewünschte Keyword verwendet (in meinem Fall „Internetagentur“) und natürlich entsprechend auf die Seite verlinkt. Die angegebene E-Mailadresse scheint auch genau diesen Zweck im Sinn gehabt zu haben.

Na dann mal weiter gutes Gelingen Herr Nedim, nur bitte nicht auf meinem Blog. (ich war mal so frei den Link zu entfernen)

PS: Kann man sich denn mit 24 Jahren denn schon als SEO-Experte bezeichnen? Ich dachte immer, da braucht man ein wenig mehr Erfahrung für – gerade wenn man so viel Zeit mit Computerspielen verbringt 😉 (jedenfalls sagen das die Google-Ergebnisse über den Kollegen…)

Sep 17

Nachdem wahrscheinlich schon jeder den originalen Cartoon gesehen hat, habe ich noch eine andere Variante zusammengeklickt, die meiner Meinung nach in etwa sooft auftritt wie die mit dem schiefgegangenen Projekt-Management. Andere Meinungen? Ich bin gespannt… 🙂

Sep 13

Da habe ich ja nun auf der T3CON gehört, dass es bei TYPO3 bald Ext.JS geben wird, da wollte ich es natürlich auch mal ausprobieren und anschauen. Deshalb hab ich es mir gleich runtergeladen, leider ging die Dokumentation erst gar nicht…

Aus Zeitmangel hab ich leider nicht weiter rumprobiert, aber schade ich finde ich es doch.

Screenshot mit Fehlermeldung von Ext.JS

Sep 13

Der 2. Tag der Konferenz ging glücklicherweise etwas später los, denn das „social event“ am Samstag ging doch relativ lange 🙂 Obwohl ich nicht allzulang da war, kam ich auch etwas später, denn ich habe verschlafen (Wecker nur an Arbeitstagen klingeln lassen ist eben manchmal keine Einstellung im Handy). Ich war leider nicht länger auf der Party am Samstag, da die Location deutlich zu wenig Sitzplätze hatte und ich nach 3 Stunden stehen mit meinem kaputten Fuß einfach nicht mehr konnte. Weiterlesen »

Sep 11

Nach dem 1. Tag auf der T3CON ’09 möchte ich gerne mal die Sachen ansprechen, die mir hier am meisten gefallen bzw. nicht gefallen haben. Natürlich ging es bei vielen Vorträgen um FLOW3 oder TYPO3v5, also gibt es natürlich auch viel über die Dinge zu sage, die in diesen beiden Sachen in Zukunft entstehen/eingebaut werden sollen. Gerade höre ich mir zum Beispiel einen Vortrag über Ext.JS an, welches in der neuen TYPO3 Version verwendet werden soll. Weiterlesen »