Mai 04

Seit einigen Tagen habe ich das Problem, dass Time Machine sich immer wenn ich ein neues Backup machen will nach etwa 55MB aufhängt und nichts mehr tut. Es kommt kein Fehler und stoppen kann ich das Backup auch nicht mehr – es sei denn, ich trenne die externe Festplatte ab. Alles in allem ziemlich nervig, obwohl es mich die ersten Male nicht gestört hat. Heute bin ich der Sache nun auf den Grund gegangen und habe zahllose Foreneinträge gelesen und schon mit dem Schlimmsten gerechnet. Da stand dann sowas wie Festplattencheck, kaputte Sektoren, neue Platte einbauen und andere Horrormärchen.

Nachdem ich im Festplatten-Dienstprogramm auf den Button Zugriffsrechte überprüfen geklickt hatte und nach etwa 5 Minuten noch nichts passiert war (außer dem “Bitte warten”-Screen), habe ich es mir noch einmal anders überlegt und die Sache wieder abgebrochen. Dann dachte ich kurz an meine letzten Probleme mit OSX und wie ich sie behoben hatte: Neustart! Bingo! Klingt komisch, ist aber so: ein einfacher Neustart hat (ich könnte jetzt Öl ins Betriebssystem-Flamewar-Feuer gießen indem ich hinzufüge: “wie immer”) das Problem gelöst und das Backup läuft wie gewohnt in wenigen Minuten durch.

Think different … :-)

Einen Kommentar schreiben