Mai 02

Die Kurzversion: Das MobileCamp Dresden war ein Erfolg! Und nun die Details… 🙂

Wir, die Orgas, haben uns irgendwann im späten Sommer 2008 zum ersten Mal getroffen und die Idee eines BarCamp in Dresden diskutiert. Im Laufe der ganzen Organisation kamen zu den ursprünglichen Orgas einige hinzu, einige sprangen ab. Zum Schluss waren wir immerhin zu zehnt (anderen Interessierten Orgawilligen sei gesagt: 5-10 solltet ihr schon sein, sonst artet es in Stress aus)! Angebdacht war das Camp für 300 Leute. Die haben wir nicht ganz erreicht, waren aber trotzdem zufrieden mit den Zahlen: Samstag 200 und Sonntag 150 Leute. Dafür war das F e e d b a c k der Teilnehmer umso positiver, was uns als Orgas natürlich wie Öl runtergeht. An beiden Tagen waren die Sessionoards gut gefüllt und, wie ich auch in Hamburg bemerkt habe, Sonntags sogar noch etwas „besser“ (in meinen Augen).

Da wir auch wirklich alles gut organisiert hatten, haben wir während beiden Tagen keinen wirklichen Streß mehr gehabt. Das einzig negative für mich war lediglich das frühe Tönen des Weckers – 7 Uhr gings raus. Normalerweise nicht so meine favorisierte Zeit zum aufstehen.

Wer noch ein paar Bilder gucken möchte, sucht bei flickr nach „mcdd09“. Sehr beeindruckend ist wirklich die Info-Fakultät an sich. Eine bessere Location hätten wir nicht bekommen können! Auch vom Platz her ist noch Luft nach oben, das nächste Camp wird also sicher etwas größer werden.

Als Orgateam hat es uns ebenfalls viel Spaß gemacht und das Interesse daran auch das nächste BarCamp in Dresden zu organisieren ist groß.

Eine Antwort zu “Review MobileCamp Dresden 2009”

  1. ideenmaschine.com | Mobilecamp Dresden 2009 - Review sagt:

    […] – auch wenn ich mit dem Review etwas spät dran bin, möchte ich ein kurzes Fazit über das Mobilecamp Dresden 2009 […]

Einen Kommentar schreiben