Mai 27

Anfang 2007 habe ich schon einen kleinen Artikel zum Thema Arbeiten mit OSX geschrieben. Da nun wieder fast eineinhalb Jahr ins Land gegangen sind, möchte ich die Gelegenheit nutzen und gerade die Entwicklerseite noch etwas besser beleuchten um vielleicht den wechselwilligen da draußen eine kleine Entscheidungshilfe zu geben.

Während meiner täglichen Arbeit (auf einem Windows-Rechner) benutze ich eine Menge Tools die ich natürlich auch beim Entwickeln „zu Hause“ brauche. Dazu gehören oft kleine Dinge wie ein VPN-Client der mit OpenVPN Config-Files funktioniert, ein Texteditor der es mit Notepad++ (WIN-Tool) aufnehmen kann und ein WinSCP-Pendant. Nun aber der Reihe nach! Weiterlesen »

Mai 04

Seit einigen Tagen habe ich das Problem, dass Time Machine sich immer wenn ich ein neues Backup machen will nach etwa 55MB aufhängt und nichts mehr tut. Es kommt kein Fehler und stoppen kann ich das Backup auch nicht mehr – es sei denn, ich trenne die externe Festplatte ab. Alles in allem ziemlich nervig, obwohl es mich die ersten Male nicht gestört hat. Heute bin ich der Sache nun auf den Grund gegangen und habe zahllose Foreneinträge gelesen und schon mit dem Schlimmsten gerechnet. Da stand dann sowas wie Festplattencheck, kaputte Sektoren, neue Platte einbauen und andere Horrormärchen.

Nachdem ich im Festplatten-Dienstprogramm auf den Button Zugriffsrechte überprüfen geklickt hatte und nach etwa 5 Minuten noch nichts passiert war (außer dem „Bitte warten“-Screen), habe ich es mir noch einmal anders überlegt und die Sache wieder abgebrochen. Dann dachte ich kurz an meine letzten Probleme mit OSX und wie ich sie behoben hatte: Neustart! Bingo! Klingt komisch, ist aber so: ein einfacher Neustart hat (ich könnte jetzt Öl ins Betriebssystem-Flamewar-Feuer gießen indem ich hinzufüge: „wie immer“) das Problem gelöst und das Backup läuft wie gewohnt in wenigen Minuten durch.

Think different … 🙂

Mai 02

Die Kurzversion: Das MobileCamp Dresden war ein Erfolg! Und nun die Details… 🙂

Wir, die Orgas, haben uns irgendwann im späten Sommer 2008 zum ersten Mal getroffen und die Idee eines BarCamp in Dresden diskutiert. Im Laufe der ganzen Organisation kamen zu den ursprünglichen Orgas einige hinzu, einige sprangen ab. Zum Schluss waren wir immerhin zu zehnt (anderen Interessierten Orgawilligen sei gesagt: 5-10 solltet ihr schon sein, sonst artet es in Stress aus)! Weiterlesen »