Feb 21
  • english
  • german

Ich arbeite gerade an einem kleinen Projekt und habe mich zur Entwicklung mit Symfony entschieden, da dieses Framework einige ziemlich gute Ansätze hat. Ich arbeite mich durch das gegebene Tutorial und bin heute am Tag 15, dem Unittesttag, angekommen. Symfony verwendet ein eigenes „Framework“ (es ist 1 Datei) namens lime. Die ganze Testdatei sieht allerdings völlig grauenvoll und unbrauchbar aus. Da ich schon des Öfteren mit ASUnit und PHPUnit gearbeitet habe, finde ich das ganz schön schwach.

Naja jedenfalls habe ich auf der Pluginseite von Symfony zu meiner Freude gleich Plugin gefunden welches angeblich PHPUnit in Symfony integriert. Ich sage angeblich, weil ich leider selbst nicht zum laufen bringen konnte. Genauergesagt lässt es sich nicht mal installieren. Ich habe nun den Autor angeschrieben, mal sehen ob der mir helfen kann.

Ich wollte damit nur mal kurz erwähnen, dass Symfony in seiner Gesamtheit auch nicht ganz der Weisheit letzter Schluss sein kann, denn heute hat es, nach 14 Tagen positiver Einschätzung, gleich 2 Minuspunkte bekommen: 1) lime statt PHPUnit und 2) eine Installationsbeschreibung einer Extension die hinten und vorne nicht stimmt (wie bleibt sowas im Wiki, testet das keiner?!).

Wenn es ein Update gibt und ich es zum laufen bekomme, dann werde ich hier die Lösung posten. Falls sich in der Zwischenzeit jemand fragt warum ichs nicht hinbekomme obwohl bei ihm alles läuft, würde ich mich über eine Nachricht freuen.

4 Antworten zu “Testing mit Symfony”

  1. rpsblog.com » A week of symfony #60 (18->24 february 2008) sagt:

    […] Testing mit Symfony […]

  2. Testing mit Symfony UPDATE | A+media dev-Blog sagt:

    […] Testing mit Symfony Feb […]

  3. Symfony.es » Blog Archive » Una semana con Symfony #33 (18-24 febrero 2008) sagt:

    […] Testing mit Symfony […]

  4. Unerwarteter Erfolg bei Google | A+media dev-Blog sagt:

    […] weiter dabei gedacht. Nachdem ich nun selbst mal danach gesucht habe, musste ich feststellen, dass mein Beitrag zum Thema Testing auf der ersten Seite auftaucht. Das finde ich natürlich ganz dufte, zumal es sicherlich mehrere […]

Einen Kommentar schreiben