Feb 11
  • english
  • german

Ich benutze gerade Symfony für die Entwicklung einer kleinen Web-Community. Da ich auf meinem Rechner MAMP laufen habe, wollte ich nun nach der Installations-Anleitung von Symfony einen virtuellen Host einrichten und habe dafür die httpd.conf-Datei im MAMP-Verzeichnis editiert. Dummerweise habe ich über das eigentliche MAMP-Control meinen Pfad zum Document Root verändert, damit er auf /Users/Grundi/Sites zeigt. Diese Abweichung vom Originalzustand scheint MAMP zu bewegen, bei jedem Serverstart die httpd.conf neu zu schreiben – ohne meine Änderungen natürlich.

Im Symfony hatte ich dann natürlich das Problem, dass alle Dateien die in der Bibliothek von Symfony liegen (web/sf/…), nicht geladen werden. Da ich auch AJAX verwende und dafür Prototype verfügbar sein muss, funktionierte meine ganze Anwendung nicht mehr.

Die Lösung (für *NIX-Systeme) ist natürlich einfach: Symbolischer Link! Um den zu erstellen wechselt man im Terminal einfach in das Projektverzeichnis auf der Platte und dort in den Ordner „web“:

cd /Users/Grundi/Sites/Projektname/web (Den Nutzer muss man natürlich entsprechend ersetzen :-))

Dann muss man noch rausfinden wo genau das Data-Directory vom PEAR liegt:

pear config-show

Dort sucht man sich den Wert hinter „PEAR data directory“ (sollte bei OSX sowas wie /usr/share/pear/data sein) und erstellt dann den Link:

ln -s <DER_PEAR_DATA_PATH>/symfony/web/sf sf

Der erste Teil ist der Befehl (ln -s), dann kommt das Ziel des Links, also der Ordner auf den verwiesen wird (<DER_PEAR_DATA_PATH>/symfony/web/sf), und dann der Name des zu erstellenden Links (in diesem Fall der Ordner sf). Der Teil in den spitzen Klammern ist natürlich durch den oben erwähnten Pfad zu ersetzen!

Wen man nun im Finder in den Projektordner wechselt, sollte sich unter <Projektname>/web/ ein neuer Ordner mit dem Namen „sf“ befinden und das Icon sollte mit einem kleinen schwarzen Pfeil gekennzeichnet sein. Dies bedeutet, dass es kein „richtiger“ Ordner ist, sondern nur ein symbolischer Link.

Nach diesem kurzen Exkurs auf der Konsole sollte es einwandfrei funktionieren – hat es jedenfalls bei mir!

(Für Windows habe ich es nicht probiert, aber da soll es sowas ja auch geben)

4 Antworten zu “Symfony vs. MAMP und httpd.conf”

  1. Andre sagt:

    Besten Dank. Bei mir scheiterts schon bei der Installation. Nach der Installation zeigts mir das Symfony Paket nicht an. Hattest du auch dieses Problem?

    Andre

  2. Grundi sagt:

    Nein, es hat bei mir soweit alles geklappt. Was genau wird denn bei dir wo nicht angezeigt? Gibts eine Fehlermeldung?

  3. Andre Lademann sagt:

    Ich hatte auch das beschriebene Problem. Einfach mal auf diese Seite surfen: http://www.tech-recipes.com/rx/2884/os_x_how_to_install_symfony_into_mamp/
    und den Rechner danach neustarten.
    Bei mir hängts jetzt bei „propel:insert-sql“. Es fehlen Treiber heißt es. Mal sehn .. Abenteuerlich …

  4. Andre Lademann sagt:

    Sowas. Das hatte ja ich geschrieben! Hee hee. Jetzt erst gesehen.
    Also pear war über die Konsole nicht aufrufbar.

Einen Kommentar schreiben